Alternativen ADHS/ Hyperaktivität

ADHS beschreibt in der Schulmedizin ein Syndrom; es ist keine feststehende Diagnose mit eindeutigem Befund.

In der ganzheitlichen Betrachtung werden eher viele unterschiedliche Hintergründe für ADHS gesehen:

  • erlebtes Trauma
  • KISS-Syndrom oder persistierende Restreflexe (Neurophysiologie)
  • psychosomatische Belastung durch familiäre Verstrickung oder sogar generationsübertragenes Trauma
  • Mobbing und Ausgrenzung
  • Allergien von Zucker, Lebensmittelzusätze sowie -farbstoffen, etc.
  • eine unerkannte Hochbegabung - eine intellektuelle oder emotionale Unterversorgung mit Folge von Verweigerung, Überanpassung oder Träumersyndrom
  • und anderes mehr

Mit der ganzheitlichen Betrachtung ist es meine wesentliche Aufgabe, die Botschaft der Seele hinter dem Syndrom zu erfassen und hier genau hinzuhören, was in der Komplexität wirkt. Es ist in meinem Sinne, dem Kind einen Weg aus seinem zwanghaften Aktionsgefängnis oder seinem automatisierten emotionalen Rückzug des Selbst anzubieten. Von medikamentöser Unterdrückung wie Psychopharmaka rate ich persönlich ab und empfehle eine zeitangemessene Umstellung auf Unterstützung aus der Schwingungsmedizin, alternativer Nahrungsergänzung (u.a. AFA-Algen, Schüssler) und interdisziplinären Therapien.